Hier einmal einige Bilder von unserem  

"MONTE SCHLACKO"
 

Es handelt sich hierbei um eine ehemalige Schlackendeponie der Fa. Krupp  

- bis etwa 1995 in Betrieb - und direkt vor unserer Haustür liegend.

Den einheimischen Bürgern von Rheinhausen ist diese Schlackendeponie besser als   Rockelsberghalde   bekannt.


Nach dem Zuzug in DU-Rheinhausen lernten wir 1986/1987 die krupp'sche SCHLACKENDEPONIE kennen, die damals nur spärlich am unteren Rand begrünt war. Anfangs litten wir stark bei widrigen Witterungslagen (Trockenheit und östliche Winde) unter den Staubimmissionen und vermuteten die Schlackendeponie als Verursacher (Emittent). 
 

Aus diesem Grund erhielt diese Deponie von uns den Namen  

MONTE SCHLACKO !    


Nach entsprechenden Interventionen meinerseits (Kontaktaufnahme zur Firma Krupp, Anzeigeerstattung wegen Umweltverschmutzung etc.) wurde diese Deponie in der Folgezeit auflagengemäß bei widrigen Witterungen mit Wasser "berieselt" (uraltes Tankfahrzeug, welches auf der Fahrt über die Trasse / Rheindeich vom kruppschen Gelände -ca. 3 km- schon jede Menge Wasser verlor).

 

Diese Deponie wurde auch nach Schließung der Krupp-Hüttenwerke bis etwa 1995  

noch mit Schlacken, Filterschlämmen, Abraum usw. "beschickt".  

 

Etwa zu dieser Zeit wurde diese Deponie, nach Zahlung einer nicht unerheblichen Summe zwecks Rekultivierung, in die Verantwortung der Stadt Duisburg übergeben.  

 

Nach jahrelangen Rekultivierungsmaßnahmen ist diese Anhöhe bis  

2009 um weitere ca. 20 Meter "gewachsen"  

und gewährt einen tollen Rundblick über Duisburg und DU-Rheinhausen.  

 

Bei klarer Sicht sind die Städte Oberhausen, Mülheim, Düsseldorf, Krefeld und Moers gut erkennbar.

Betreten verboten ??

 

Trotz entsprechender und fortschreitender Begrünung

leider noch immer aktuell! 

 

 

   

 

Luftaufnahme Monteschlacko
Luftaufnahme1990 ---> ("Klick" darauf vergrößert)

 

 

 



Luftaufnahme 1993
"Monte Schlacko" und Deichstraße

Blick von "oben" auf die Deichstraße und die heutigen Bäume waren noch besseres Strauchwerk

 

******************

 

WAS wird hier alles verfüllt ? (Ende 1991)

 

*****************

 

Richtige ERDE ist endlich auch dabei ...

 

*******************

Es wird noch immer gearbeitet ....

 

*********************

Dichtungsmaterial und viel VLIES ......


... und noch mehr davon ....


********************

So langsam geht es der Vollendung entgegen ......

 

*******************

Zwei Jahre später .... aktive "Rasenmäher"

 

********************

 

 

Ab Juli / August 2009 wurde es wieder sehr lebendig auf unserem Monteschlacko

(Baumaschinen, LKW-Kipper und jede Menge Lärm)  

Wird schon wieder "umgebuddelt" ??


Da entsteht wohl ein Plateau ....


Plateauumsisse fast erkennbar ....


Richig erkannt !!


Sieht schon richtig gut aus ....


.... also doch ein richtiges Plateau ....


 

Plateau oder Festung (vom unteren Weg gesehen)

                                                                     

******************

 

Blickrichtung Südost (DU-Hochfeld / DU-Wanheimerort)

Rechts im Hintergrund ist die Silhouette von Mannesmann erkennbar  


 

Panoramablick in Richtung Düsseldorf

 

 *******************

 

Seit November 2009  "zierte" dieses Aluminiumkreuz die höchste Stelle  des "Monteschlacko". Weder die Stadt, noch eine Privatperson will diese "Landmarke" bzw. "Gipfelkreuz" aufgestellt  haben.

WER stellte dieses Gipfelkreuz auf ?


.... das war Vorhersehbar !!


 

*********************

 

... und es wird weiter gebaut bzw. verschönert ...

Lassen wir uns überraschen!

 

 

WER Interesse an Bildern dieser Deponie hat  (über 20 Jahre!), möge sich per e-Mail an mich wenden, da ich deren Werdegang dokumentiert habe !!

Nach oben 

 

 

 

Eine "ewige" Baustelle?