Ich wurde 1941 in Glatz (Schlesien) geboren  

und wuchs nach dem 2. Weltkrieg in  

EVERSMEER  (Ostfriesland) auf.

   

Von dort bin ich dann  

nach dem Realschulabschluss in DORNUM  mit

18 Jahren bei der Schutzpolizei bzw. Kriminalpolizei in NRW "gelandet".

 

 

 

Nach der Ausbildung in Linnich (BPA IV, 3. LA)  

vom 04.05.1959 bis 31.03.1960,

Bochum (BPA II, 7. EHu)  

vom 01.04.1960 bis 01.01.1961,

LPS Essen (Technischer Lehrgang)  

vom 02.01.1961 bis 31.03.1961, 

habe ich dann ab dem 01.04.1961 in DUISBURG   

bis zu meiner Pensionierung 2001  "Wurzeln geschlagen".

 

Von hier besuchte ich dann 1964 die Landespolizeischule BORK und  

legte dort die  1. Fachprüfung ab.   

 

Danach bewarb ich mich sofort bei der Kriminalpolizei in Duisburg und war dann nach einer "behördeninternen" Prüfung für knapp ein Jahr "Durchläufer"  in den einzelnen Kommissariaten.  

1966 besuchte ich dann den 50. Lehrgang mit anschließender Kriminalfachprüfung in Düsseldorf (sog. KD-Lehrgang) und wurde endgültig in die Kriminalpolizei übernommen.

   

Nach Gastspielen bei der "Sitte", bei den "Einbrechern / Räubern", "Kriminalwache" usw. habe ich mich dann Ende der 60er Jahre der

"Kriminalpolizeilichen Vorbeugung" (heute nennt man das allerdings Prävention) und somit der technischen und verhaltensorientierten Vorbeugung verschrieben.

   

Mein erstes Ziel war der Aufbau einer vorzeigbaren Beratungsstelle im Präsidium, die sehr schnell eine große Akzeptanz bei den Bürgern fand.

 

1974 legte ich dann die II. Fachprüfung an der HLPS (Höhere Landspolizeischule) in Münster mit Erfolg ab (Lehrgang 74/12) und "landete" somit im gehobenen Dienst.  

 

In Duisburg wurde ich dann auch nach 42 Dienstjahren 

in den (Un)Ruhestand  

versetzt

 

 Letzte "Aktivität" vor und im Polizeipräsidium am  

30. April 2001 

 

Meine letzte Tätigkeit war die als  

Erster Kriminalhauptkommissar (EKHK)  

und Leiter  des (Kriminal) Kommissariates Vorbeugung.

 

Dem Bürger ist diese Präventionsdienstelle aus der Vergangenheit auch als  

Kriminalpolizeiliche Beratungstelle     

wesentlich bekannter ! 

 

Bild-Datei
Anfänge der Kriminalpolizeilichen Beratungsstelle

 

 

"Insignien" aus einem langen "Polizeileben"

 

 FOTOS aus meinem "Polizeileben" findet man hier

(einfach auf die Schrift "klicken")  

 

Seit nunmehr über einem  Jahrzehnt  im "Unruhestand", lässt  dennoch die "Katze das Mausen" nicht !!

Da ich mich bei der Kriminalpolizei 30 Jahre überwiegend mit der "Vorbeugenden Kriminalitätsbekämpfung" beschäftigt  habe und besonders intensiv mit der technischen Prävention wie z.B. Gefahrenmeldeanlagen, kann ich auch heute noch nicht die "Finger" davon lassen.   

Deshalb stehe ich auf Wunsch nach wie vor jederzeit und kostenfrei mit "Rat und Tat"  

zur Verfügung!  

Ich betreibe seit 31 Jahren eine Einbruchmeldeanlage (EMA), die von einer fachlich qualifizierten Errichterfirma installiert wurde. Diese wird regelmäßig gewartet, technisch auf aktuellem Stand gehalten (sehr, sehr wichtig!!) und täglich entsprechend in Betrieb genommen.
Diese EMA hat bisher noch KEINEN Falschalarm (auch fälschlicher Weise "Fehlalarm" genannt) in all den Jahren ausgelöst.

Wenn Sie an einer wirklichen und somit auch technisch qualifizierten Gefahrenmeldeanlage (Überfall, Einbruch, Brand etc.) ernsthaft interessiert sind und dieserhalb  eine qualifizierte Errichterfirma  

(langjährige Erfahrungen, qualifiziert, zertifiziert, VdS-Anerkennung etc.)

suchen, 

dann sprechen Sie mich einfach an und ich nenne Ihnen auch den Namen der Errichterfirma  meiner Einbruchmeldeanlage, die nach wie vor noch existiert!   

                                                  rieger-ingo@t-online.de

 

Weiterhin begleitete ich (bis Dezember 2014) sporadisch und per Internet  das Seniorentheater   

"Feuer und Flamme".

Diese Kooperation mit Kriminalpolizei und der Theatergruppe wurde in meiner aktiven Dienstzeit durch meine Dienststelle in die Wege geleitet.

Mit einer letzten Aufführung am 20.11.2014 endete leider diese Kooperation.

Weiteres unter ----->      Seniorentheater 

 

 

 

Der Computer ist mein auserkorener  Hobby-Favorit und   

(seit 1983 = C64 und Nachfolger)  

nimmt einen Großteil meines Pensionärslebens Anspruch.

 

 

 

Noch Fragen ??  

 

Dann senden Sie eine Mail an 

rieger-ingo (at) t-online.de



 

  Nach oben 

 

 Dazwischen liegen über

53 Jahre

Dieses Foto einige Sekunden "beobachten" und man "erlebt" eine wundersame Wandlung!    

 

 

... so begann ich als "Schupo"

1959/1960

 

... und so endete ich als "Kripo"

2001