RIEGER aktuell  2 0 1 8   

 

Wie in den Jahren zuvor, werde ich auch dieses Jahr bestimmte Ereignisse der  

RIEGERs

in Duisburg in Schrift- und Bildform präsentieren.

Ein 'Klick' auf vorhandene Bilder etc. vergrößert diese überwiegend 

                                 in einem neuen Fenster  bzw. Tab  oder öffnet einen neuen Link. 

Duisburger Polizeisenioren auch

 2018 "on tour" - nach Bad EMS

 

Gruppenfoto kurz vor der Rückfahrt am Bahnhof von Bad Ems


In den nächsten Tagen werde ich den entsprechenden Text und weitere Bilder einfügen ....













Da war doch noch ein Ereignis

im April ...

Mein Geburtstagstisch ....(wie immer liebevoll von Roswitha hergerichtet)


Kaum zu glauben, aber ich wurde doch tatsächlich

77 Jahre "jung" !!

(Unkraut vergeht nicht)

Ob ich die nächste "Schnapszahl" erreichen werde ??


HARZURLAUB  2018

In diesem Jahr anfangs leider wieder Schneefall, obwohl Roswitha den Schnee liebt. Dann etwas Regen und viele, viele sehr kühle bis kalte Tage. Leider nur ein richtiger sonniger Tag !!


Auch in diesem Jahr fand unser Frühlingswandern vom 18. März bis 01. April im Siebertal im Harz statt. Der Wettergott war diesmal nicht so ganz auf unserer Seite (sehr kühl, Schnee, Hagel, Regen und nur an einem Tag volle Sonne).

Roswitha und ich "erwanderten" dennoch wieder rund

120 km, was wir von uns nicht mehr erwartet hatten.


In den ersten und folgenden Tagen wurden trotz Schneefall und zugeschneiten Wegen unsere markanten Wanderwege (Goldenke mit Schmelzertal und Waidmanns-Ruh-Hütte, Kleine Kulmke und Große Kulmke, Siebertalstraße bis Schlufter Kopf, Breitentalskopfweg usw.) erobert!!


Wieder -wie immer- kaum einem Menschen begegnet. Lediglich fleißige Waldarbeiter trafen wir einmal im Kratztal an.


Allerdings liefen uns auf der Siebertalstraße zwei junge Wildschweine über den Weg und im letzten Abschnitt der Großen Kulmke querten ganz rasant vier Stück Rotwild unseren Weg.

Ganz klar, dass auch wieder der Windbeutelkönig an der Okertalsperre

(54. Hochzeitstag !!) besucht wurde und auch "KUKI's Erbsensuppe" zwischen Braunlage und Elend.

Am letzten Tag blieb es abends trocken, so dass wir am großen Osterfeuer in Sieber teilnehmen konnten.


Wir haben uns vorgenommen, dass wir auch im nächsten Jahr unseren ogligatorischen Wanderurlaub im Siebertal bei Silvia und Peter im Dachstübchen verbringen wollen (Gesundheit und Geh- bzw. Lauffähigkeit vorausgesetzt!!).


Erstes Etappenziel (Waidmanns Ruh) erfolgreich erreicht ...

...ist das die Siegerpose nach dem ersten Wandertag??

Schirm statt Wanderstock war öfters angesagt ....

Nein, ich setze mich nicht auf eine Schneebank ....

Verschneites Sieber von oben ...

Das Wandern ist Roswithas Lust - auch im Schnee .....

Eine verwaiste Futterstelle (offizielles füttern angeblich verboten!)

Statt Schnee sollte es hier Heu usw. für die Waldtiere "regnen" !!!!

Zugang zu unserer Ferienwohnung fast zugeschneit ...

Seniorengerechter Ruheplatz ...

.... auch von mir gerne genutzt !!

Vereister Romkerhaller Wasserfall ..

.... auch die Okertalsperre noch teilweise zugefroren ...

Wie immer - der Verlobungsstein wird aufgesucht und erinnert uns ..

..... an unseren

54. HOCHZEITSTAG !!

 Ja, ja lang ist es her !!

Hurra, die "Schneebrücke" geschafft !!

Plötzlich unerwartet Menschen gesichtet !!

Auch bei den Fröschen plötzlich "Frühlingserwachen" ....

 Das große Osterfeuer in Sieber wird vorbereitet ...

Flammender Abschiedsabend 2018 in Sieber ...




FAMILIEN-WOCHENENDE

im erlebnisreichen ROTTERDAM


Von der Stadtführung wurde dieses kommerzielle Foto in einem Studio gefertigt ....

Wir beiden "Altis"

(Roswitha u. Ingo)

mit

unseren "Jutis 1 und 2"

Gemütliches Beisammensein ....


Dank unserer Töchter und Schwiegersöhne verbrachten wir gemeinsam ein langes Wochenende in ROTTERDAM und Umgebung.

(Geschenk unserer "Jutis 1+2")

Mit einem geräumigen VAN fuhren wir von Alst direkt nach Rotterdam bzw. in ein gemütliches Hotel in Brielle (ca. 30 km außerhalb Rotterdam und in der Nähe von Hoek van Holland).
Von hier aus ging es nach einem familiären Abend mit großem Essen am Samstag in den frühen Morgenstunden in die Rotterdamer City. Hier wartete bereits eine Stadtführerin auf uns (nur für uns sechs Personen!!) und eine anschließend lange, lehrreiche und somit großartige Stadtführung.


Nun wissen wir, wer ERASMUS von Rotterdam -holl. Name Gerrit Gerritson- war (Humanist, Philologe, Philosoph, Theologe und Vorreiter der Reformation im 16. Jahrhundert) und auch Lodewijk PINCOFFS (einflussreicher Geschäftsmann, der eine wichtige Rolle bei der Entwicklung der Rotterdamer Häfen auf der ehemaligen Insel FEIJENOORD spielte, aber nach betrügerischen Handlungen nach Amerika floh und dieser halb in Abwesenheit in den Niederlanden verurteilt wurde).


Hörten und sahen u.a. vieles über die LAURENSKERK, die MARKTHAL, das HET WITTE HUS, die MAASTOREN, das 44. stöckige Gebäude DE ROTTERDAM, die KUBUSWONINGEN, historische Eisenbahnbrück DE HEF und die Erasmus- und Willemsbrücke.


In den Nachmittagsstunden erfolgte dann noch eine interessante Hafenrundfahrt. Danach wurde wurde noch in Eigenregie mit dem Auto der EUROMAST aufgesucht, aber dessen "Besteigung" auf den Sonntag verschoben (zu viele Besucher).
Erst in den Abendstunden fanden wir uns wieder im Hotel ein und ließen den schönen wie auch anstrengenden Tag bei einem leckeren Bier ausklingen.


Am Sonntag wurde dann der EUROMAST erobert und danach ging es dann in Richtung HOEK van HOLLAND, um die dortige mehr als  imposante

MAASPLANT-Sperre (Sperrwerk) zu besichtigen.


Die Rückfahrt erfolgte dann über ZEELAND in Richtung Bergen und von dort dann an Breda, Tilburg und Eindhoven vorbei bis kurz vor Venlo, um dann über Kaldenkirchen wieder in Alst zu "landen".


Fast startbereit nach Rotterdam


 Hier erwartet uns die Stadtführerin

 Blick von der ERASMUSBRUG auf MAASTOREN im Konigshaven

Das hier ist der

Lodewijk PINCOFFS



Verständlich, lehrreich und humorvoll erklärte uns die Stadttführerin alle Sehenwürdigkeiten Rotterdams

Hier die historische DE HEF Eisenbahnhubbrücke über den Konigenhaven


 Fragen Frauen intensiver als Männer ??


 Das hier sind die KUBUSWONINGEN, mehr als gewöhnungsbedürftig


Hier geht es in die riesige MARKTHAL mit integrierten Wohnungen rechts u. links

 Das Innere der MARKTHAL mit den Fenstern der Wohnungen


Das ist der bekannte ERASMUS

 Beginn der Hafenrundfahrt  ... im Hintergrund DE ROTTERDAM und links die ERASMUSBRUG

 Ein mehr als hoher Dreimaster im Hafen

Der hohe EUROMAST

(die Alti schafften nur 112m bis zur Plattform und die Juti 185m bis zur Spitze per rotierendem Panorama Elevator)

 Hier eine Hälfte des MAASPLANT Sperrwerkes an der Maas

 Eine mehr als urige "Raststätte" in Zeeland mit leckeren Speisen


Viel Wasser um uns herum in ZEELAND

 Hier lasse ich mir schon Tips vom Papagei für die Gestaltung des Reiseberichtes geben!!



Die HEILIGEN DREI KÖNIGE bei den Riegers 

Erst jetzt hat für Roswitha das neue Jahr 2018 RICHTIG begonnen !!


... endlich - eine glückliche Roswitha

Lied und Textbeitrag der Sternsinger

Zufriedene Roswitha !!

 


Das Rhein-Hochwasser 2018

hat Duisburg erreicht

und soll sogar noch weiter steigen ...


 Der Modellflugplatz ist am 05.01.2018 bereits "geflutet", die Rheinwiesen verschwunden  ....

Die Werthauser Wardt  -ansonsten nur ein kleiner See in den Rheinwiesen- wurde vom Flutwasser völlig "vereinnahmt" ...

Da der Höchststand des Hochwassers erst am 08.01. erreicht werden soll, werde ich unter Umständen weitere Bilder hier einstellen.


Blick vom "Monteschlacko" in den Innenhafen (Marientor etc.)

Panoramablick vom "Monteschlacko" in Richtung Stadtmitte

KEINE Zunahme des Hochwassers am 08.01.2018 !!

Blick vom "Monteschlacko" über die Werthauser Wardt zur Autobahn A40

(fast gleiche Hochwasserstände hatten wir zuletzt 2012 und 2013

- siehe "Rieger aktuell 2012" und "Rieger aktuell 2013" - )


 

 

 

 

Dieses Wahrzeichen von Duisburg lebt in veränderter Form weiter!

 Weitere Informationen unter

RIEGER aktuell 2017



PRESSEPORTAL 

Polizei Duisburg

(meine ehemalige "Heimatbehörde" mit den Polizeiberichten für die Medien)